Was sind Cannabinoide und warum sind sie wichtig für unseren Körper?

Cannabinoide sind chemische Verbindungen der weiblichen Hanfpflanze, die die körpereigenen Cannabinoidrezeptoren anregen. Man nennt diese auch Phytocannabinoide. Diese sind die natürlich vorkommenden Chemikalien einer Hanfpflanze.

Die in der Hanfpflanze vorkommenden Cannabinoide beinhalten viele gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe. Durch die Erforschung der Cannabinoide entdeckte man das Endocannabinoidsysthem.

„Endo“ ist die Kurzform von „endogen“, was so viel bedeutet wie „aus dem Organismus stammend/produziert. Endocannabinoide prodoziert jeder Menschliche Körper auch selbst.

Wenn aber der körpereigene Cannabinoidhaushalt durcheinander kommt, kann die Zufuhr von Cannabinoide der weiblichen Hanfpflanze diese wieder richtig stellen.

Es gibt ungefähr über 80 verschiedene Cannabinoide, wobei jedes einen einzigartigen Einfluss auf das Endocannabinoidsysthem hat. Die bekanntesten davon sind der psychoaktive Wirkstoff Tetrahydrocannabinol (THC) sowie das Cannabidiol (CBD), das aber nicht psychoaktiv ist. Sie unterstützen viele heilende Prozesse im Menschlichen Körper.

Die wichtigsten Cannabinoide

THC Tetrahydrocannabinol (psychoaktiv)
Schmerzlindernd, beruhigend, wird auch bei ADHS eingesetzt, bei Krampfanfälle,…
CBD Cannabidiol (nicht psychoaktiv)
Wird bei Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Epilepsie, Schmerzen, Tumore, Schlafstörungen, Diabetes, Entzündungen usw. eingesetzt
CBN Cannabinol ist ein Oxidationsprodukt von THC. Bildet sich wenn THC Sauerstoff und Wärme ausgesetzt ist
leicht psychoaktiv und sedierendWird in der Schlaftherapie eingesetzt, bei Angst-,und Panikattacken
CBC Cannabichromen (nicht psychoaktiv)
Bei der Behandlung von Angst und Stress sehr wirksam. Aber auch bei Entzündungen, Zellerneuerung und zur Schmerzlinderung
THCV Tetrahydrocannabivarin
Wird zurzeit noch näher erforscht. Derzeit wird es als Behandlungsmöglichkeit für Stoffwechselstörungen wie Diabetes und als Appetitzügler eingesetzt
THCA Tetrahydrocannabinolsäure
Kommt in der rohen Cannabsipflanze vor. Bei Hitzeeinwirkung wird es in THC umgewandelt
THCA wirkt stark entzündungshemmend, regt den Appetit an, gegen Schlaflosigkeit, wirkt krampflösend
CBD CBD-Carbonsäure
Ähnlich wie THCA
CBDA und THCA enthalten die meisten Entzündungshemmenden Eigenschaften und sind Tumorhemmend.